Mittwoch, 18. November 2015

Gerstotto mit Zucchini und Tomate

Das klingt doch nett: Gerstotto. Das ist eine Art Risotto aus Gerste. Ich habe grobe Perlgraupen verarbeitet. Meine Mutter nannte sie "Kälberzähne" und ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Generation der Nachkriegskinder nicht unbedingt mit leuchtenden Augen an die Graupen zurück denkt. Aber das ist mit Sicherheit regional sehr unterschiedlich. Unter Berlinern scheinen Graupen nicht den herausragenden Stellenwert zu haben. Zu Unrecht!! Mir schmeckt Gerstotto besser als ein Risotto. Es schmeckt kräftiger und hat "mehr Biss".

Und so geht's:



Zutaten:

500 g Perlgraupen (nach Packungsanleitung vorkochen)
2 Zucchini
1 kleine Zwiebel
4-5 kleine Tomaten
1/2 Glas trockener Weißwein
Etwas Gemüsebrühe
1-2 TL Gewürzmischung italienische Kräuter oder Kräuter der Provence
(Thymian, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Lavendel etc. pp)

Zubereitung:

Das Gemüse putzen und in feine Würfel schneiden. Zunächst die Zwiebel mit den Gewürzen kurz anbraten, so dass sich ein toller Duft der Kräuter entwickelt. Dann die Gemüsewürfel in das heiße Olivenöl geben. So anbraten, dass die Zucchiniwürfel leicht Farbe nehmen. dabei entwickelt sich ein tolles Röstaroma. Zum Schluss die Tomatenwürfel hinzufügen. 

Die bereits vorgekochten Graupen unterrühren. Den Weißwein und/ oder die Brühe unterrühren, um eine angenehme Risotto-ähnliche Konsistenz zu erhalten. Und schon ist es eigentlich fertig. Ein schnelles kleines Abendbrot oder zum Mitnehmen ins Büro. Ganz wunderbar schmeckt das Gerstotto auch mit Kürbis. Siehe hier bei Frau Zii. Für die kleinen Vitaminkick als Topping habe ich Basilikumblätter fein geschnitten. 

Kommentare:

  1. Besser als ein Risotto? Da werde ich hellhörig. Risotto ist nämlich fast unangefochten auf dem ersten Platz meiner Lieblingsessen. Mal gespannt, ob mich dein Gerstotto umstimmen kann ;-) Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Das ist natürlich auch Geschmacksache :-) Viel Spaß beim Nachkochen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...